Google+

Der Verein syn2cat auf der Suche nach einem neuen Zuhause 2

Seit 2009 betreibt syn2cat einen “Hackerspace” im früheren Schulpavillon in Strassen. In diesen Räumlichkeiten begegneten sich bisher ICT- und Technik-begeisterte aus ganz Luxemburg und der benachbarten Großregion, um zu programmieren, zu werkeln und zu tüfteln, tollkühne Geräte zu erfinden oder einfach, um sich über ihre vielseitigen Interessen und ihren Wissensstand auszutauschen.

Doch wie lange noch? Vor kurzem erfuhr der Verein, dass er seine Räume aufgeben muss, und dies noch vor Anbruch der Sommerferien. «Wir müssen unsere Räumlichkeiten zu einem äusserst ungünstigen Zeitpunkt verlassen. Knappe 2 Wochen vor der alle zwei Jahre stattfindenden, und stetig wachsenden Outdoor-Konferenz “Haxogreen“» erklärt Georges Kesseler, Präsident des Vereins.

Vom 31. Juli bis zum 3. August sollen sich in Düdelingen über 100 Informatikbegeisterte und ExpertInnen aus ganz Europa treffen, um sich dort über die neuen Technologien auszutauschen. All dies wird nun in Frage gestellt: « Wir lagern fast das gesamte, für Haxogreen benötigte Material in unseren derzeitigen Räumlichkeiten, und wir wissen nicht, wo wir vor, bzw. nach dem Camp damit hin sollen».

In einer Zeit des Umbruchs von der Industrie- hin zur-Informationsgesellschaft, in der digitale Kompetenzen von unerlässlichem Wert sind, verkörpert syn2cat eine Gemeinschaft, auf die Luxemburg zustrebt: eine gemischte Community ideenreicher und kreativer Technik- und IT-UnternehmerInnen, die neues Wissen schafft, innovative Projekte vorantreibt und die Grenzen des technisch Machbaren auslotet.

Der “Hackerspace” und sein Trägerverein sind jedoch nicht nur Versammlungsraum, sondern auch Inkubator einer Reihe von Startups und Vereinen, Ausgangspunkt von Forschungsprojekten und Rekrutierungsquelle von hochqualifizierten Arbeitskräften für die Privat-Wirtschaft und den öffentlichen Dienst. Seine Mitglieder können ihr Wissen in sämtlichen Aspekten der Informatik vertiefen, 3D Drucker nutzen und Geigerzähler ausprobieren, aber auch elektronische Bauteile, Geräte, Versammlungsräume und die Fach-Bibliothek nutzen.

Der größte Erfolg bei Jung und Alt ist die Teilnahme am “Science Festival” anlässlich dessen eine voll mechanische Rechenmaschine, sowie im darauffolgenden Jahr “Nicht-Newtonische Flüssigkeiten” präsentiert wurden.

Dass eine Veranstaltung wie “Haxogreen” einen hohen logistischen Aufwand mit sich bringt, ist nicht von der Hand zu weisen, und die Hacker von syn2cat sind nunmehr darauf angewiesen, in einem extrem kurzen Zeitraum eine neue Bleibe, oder zumindest einen Lagerraum für den Verein zu finden. Seine Mitglieder freuen sich über jede Hilfestellung und Unterstützung über die Email-Adresse helpus@syn2cat.lu.

Related Posts:

  • No Related Posts

2 thoughts on “Der Verein syn2cat auf der Suche nach einem neuen Zuhause

  1. Reply Frank Wilde Jun 2,2014 22:59

    Klingt übel.
    Konkret kann ich leider im Moment auch nicht weiterhelfen.
    Ich werde immerhin versuchen, mich mal umzuhören, ob hier
    in Mondorf irgendwelche Oertlichkeiten zur Verfügung stehen.
    Am neuaufgelegten Haxogreen würde ich aber gern teilnehmen.

  2. Reply Frank Jul 5,2014 02:00

    Ech hun ierch eng Mail gescheckt falls Bedarf fir een Hebergement fun Serveren an mengem Rack besteet, einfach mellen

    MfG Frank